Angebote:
Home » Natürliche Blutdrucksenker – Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich

Natürliche Blutdrucksenker – Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich

Mehr als 50 Prozent der Bürger, die in den sogenannten Industrieländern leben und über 50 Jahre alt sind, leiden unter Bluthochdruck. Als problematisch stellt sich heraus, dass ein Patient mit zu hohem Blutdruck unter diesem zunächst gar nicht leidet, denn die Erkrankung macht sich kaum bemerkbar. Ein gewisser Leistungsabfall, Ohrensausen oder Schlafstörungen können auf ein Problem mit dem Blutdruck hinweisen. Wird der beginnende Bluthochdruck rechtzeitig erkennt, so kann mit einfachen und natürlichen Mitteln geholfen werden. Aber auch wenn bereits eine medikamentöse Therapie indiziert ist, kann die Zuhilfenahme von Nahrungsergänzungsmitteln den Blutdruck soweit normalisieren, dass die Möglichkeit besteht, die pharmakologische Substitution erheblich zu verringern und dadurch Leber, sowie Nieren nachhaltig zu entlasten.

Bluthochdruck - verschiedene Ursachen

Bluthochdruck kann Ursachen auf drei unterschiedlichen Ebenen haben. Es sind hier Lebensweise, die emotionale Befindlichkeit und die organische Disposition voneinander zu trennen. Neben den bekannten Risikofaktoren wie das zu starke Rauchen, ein zu hoher Alkoholkonsum, zu wenig Bewegung und Übergewicht, spielt die psychische Komponente bei der Entwicklung eines zu hohen Blutdruck ebenso eine wesentliche Rolle. Hier sind es vor allem der Leistungsstress im Beruf, die Unfähigkeit zu Entspannen, der Wunsch Alles mehr als zu 100 Prozent erledigen zu wollen, sowie zu hohe Selbstanforderungen, die Gründe, die auf Dauer zu einem erhöhten Blutdruck führen, der dazu neigen kann chronisch zu werden. Auf der organischen Ebene kann Bluthochdruck auf eine Nierenfunktionsstörung, eine Hirnschädigungen, oder bestimmte Schilddrüsendysfunktionen zurückgeführt werden.

Bluthochdruck - natürliche Helfer in der Not:

Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich
Ackerschachtelhalm Alfalfa Apfelessig Artischocken Arnika Baldrian-Pomeranzen-Tee
Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich
Bärlauch Basenpulver Birkenblätter Blutorangen Brennnessel Grüner Tee
Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich
Grapefruit Ginseng Dill Datteln Chlorella Cannabis
Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich
Grünkohl Goldrute Hirtentäscheltee Honig Ingwer Johanniskraut
Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich
Kalmuswurzel Knoblauch Lavendel Lecithin Löwenzahn Magnesium
Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich
Majoran Malve Maronis Melisse Mistel Moringa
Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich
Muskatnuss Omega 3 Paprika Q10 Rauwolfia Rosmarin
Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich
Rote Beete Roter Traubensaft Rotkohl Sauerkirschen Schafgarbe Spirulina
Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich
Thymian Vitamine Weidenrinde Weißdorn Zitrone Zucchini
Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich
Zwiebeln
Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich
Kapseln mit reinem Magnesium

Hat sich ein erhöhter Blutdruck dennoch eingestellt, lässt sich dieser unter Zuhilfenahme bestimmter Nahrungsergänzungsmittel erfolgreich
regulieren. Magnesium, das bei der Muskelarbeit essentiell wichtig ist und hier als Kalziumantagonist zur Entspannung der Muskulatur führt, wird erfolgreich bei der Bekämpfung des Bluthochdrucks appliziert. Magnesium ist in der Lage den systolischen, wie den diastolischen Blutdruckwert zu senken. Es wirkt entzündungshemmend, sein Mangel führt zu Herzanfällen, Tinnitus oder einem Apoplex.
In der Biochemie des Zuckerstoffwechsels wirkt es anregend auf die Insulinproduktion der Langerhans'schen Inseln der Bauchspeicheldrüse und wirkt so einer Diabetes vor, die ebenfalls mit Blutdruckproblemen einher gehen kann. Allgemein wirkt das Magnesium entspannend auf das Nervensystem und beugt so dem Stress erfolgreich vor. Als sprudelndes Getränk genossen, oder als Tablette geschluckt, wird es bei regelmäßiger Anwendung Erfolge in der Therapie eines erhöhten Blutdrucks erzielen.

Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich
Vitamin C + Bioflavonoide

Vitamin C, das nahezu ubiquitär an allen biochemischen Reaktionen des menschlichen Körpers beteiligt ist, von diesem jedoch nicht synthetisiert werden kann, also mit der Nahrung aufgenommen werden muss, wirkt sich unter anderem auf einen Anstieg von Stickstoffmonoxid im Blut aus, das eine Dilatation der Blutgefäße bewirkt. Dem entsprechenden physikalischen Gesetz folgend, hat die Erweiterung des Gefäßlumens einen Abfall des Blutdrucks zu Folge. Als wichtiges Antioxidans und als aktiver Fettverbrenner leistet das wasserlösliche, also auch in höheren Dosierungen gut verträgliche Vitamin C, wertvolle Dienste für die Gesundheit.

Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich
Greenfood Coenzym Q10

Die vitaminähnliche Substanz Coenzym Q10 - die relativ spät, erst in der Mitte des letzten Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten entdeckt wurde - ist für einen stabilen, sich in den Normwerten befindlichen Blutdruck mit verantwortlich. Sinkt mit steigendem Alter der Spiegel von Coenzy Q10, führt dieser Mangel zu Bluthochdruck. Gezielte Gaben dieses Enzyms können Herzinsuffiziens, Herzmuskelstörungen und erhöhtem Blutdruck entgegenwirken.

Fehlernährung, also die Konsumierung von zuviel Fett, Salz und Fleisch, sowie alkoholischer Geränke im Übermaß, führen zu einer allgemeinen Acidose, einer Übersäuerung des Körpers. Der Übersäuerung, die neben ihrer karzinogenen Wirkung auch Bluthochdruck hervorruft, kann - neben einer Normalisierung des Lebenswandels - mit basischen Präparaten begegnet werden.

Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich
Basenpulver

Die Normalisierung des Säure-Basen-Haushaltes des Körpers kann erfolgreich mit der Einnahme von Natron eingeleitet und einen sekundär auftretenden Bluthochdruck entgegengewirkt werden.

Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich
Knoblauch geruchlos 100 Softgels

Seit Jahrhunderten, wenn nicht gar seit Jahrtausenden, erfreut sich der Knoblauch als sanftes und gleichsam hoch wirkungsvolles Therapeutikum größter Beliebtheit. Aufgrund seines hohen Anteils an Allicil, einer Schwefelverbindung, die durch den Konsum des Knoblauchs aus Alliin ensteht, wird die Freisetzung bestimmter Enzyme gefördert, die als Antioxidantien wirken. Freie Radikale werden unschädlich gemacht und die Zellmembranen erfolgreich geschützt. Einer Arteriosklerose wird vorgebeugt und die Viskosität des Blutes optimiert. Eine Entspannung der Blutgefäße führt auf physikalische Weise zu einer Harmonisierung des Blutdrucks. Darüberhinaus werden die Blutfette durch den Knoblauch gesenkt und der Blutgerinnungsstoff Fibrin reguliert, was Thrombosen und damit Schlaganfällen vorbeugt.

Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich
Omega 3 Krillöl Kapseln - DHA

Omega-3-Fettsäuren senkt die, mit den entsprechenden positiven Folgen, Blutfettwerte. Aber darüberhinaus haben die Omega-3-Fettsäuren einen positiven Einfluss auf die Blutdruckregulation. Der in Fischöl enthaltene Stoff, ist in der Lage die Blutgefäße zu erweitern, was wie wir sahen, den Blutdruck abzusenken vermag. Namentlich geht es hierbei um die Docosahexaensäure, kurz DHA genannt, die in besonders fettreichem Fisch vorhanden ist: Lachs, Hering, Makrele und Sardelle. Untersuchungen in jüngerer Zeit haben ergeben, dass das DHA einen bestimmten physiologischen Prozess an der Zellmenbran positiv beeinflusst, der zu einer Senkung des Blutdrucks bei gleichbleibender Herz- und Atemfrequenz führt.

Natürliche Blutdrucksenker - Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich
Naturix24 - Hibiskusblüten geschnitten

Der Konsum von Hibiskustee hat aufgrund der blutdrucksenkenden Wirkung der Flavanoide, der Pflanzenfarbstoffe, eine positiven Effekt im Rahmen der Behandlung von Blutdruckproblemen. Amerikanische Untersuchungen konnten im Probandenversuch eine signifikante Senkung des Blutdrucks, nach einer Zeit von ungefähr sechs Wochen des regelmäßigen Konsums von drei Tassen Tee täglich, feststellen. Auch der regelmäßige Genuss von Saft aus Roter Bete senkt durch das bei der Verdauung entstehende Nitrit den Blutdruck.

Bluthochdruck erst gar nicht aufkommen lassen - Präventivmaßnahmen

Bereits im Vorfeld einer sich anbahnenden Kreislaufproblematik lassen sich auch ohne ärztliche Hilfe Interventionen treffen. Neben einer gesunden Lebensweise, also ausreichend entspannte Bewegung, die Reduzierung toxischer Stoffe wie Zucker, Salz, Alkohol oder Nikotin, und die vor Selbstüberforderung schützende realistische Selbsteinschätzung, ist es vor allem die psychische Disposition, auf die gezielt eingewirkt werden kann, um einen sich anbahnenden Bluthochdruck erst gar nicht aufkommen zu lassen. Eine Harmonisierung der inneren Welt, die ein gelassenes Herangehen an den täglichen Arbeitsstress ermöglicht, für einen erholsamen Schlaf sorgt und darüberhinaus vor erhöhtem Blutdruck bewahren kann, ist auf einfache Weise zu erzielen.

Hier liegen die Anwendungsgebiete verschiedener Kräuter, die erfahrungsgemäß Linderung herbeiführen können. An erster Stelle sei hier das Johanniskraut erwähnt, das spannungslösend wirkt und auf diese Weise innerer Unruhe vorbeugt. Dieses Naturheilmittel ist auch bei leichten Stimmungseintrübungen indiziert - dem Wirkstoff ist aber eine Vorlaufzeit von ungefähr drei Wochen einzuräumen. Ein weiters erprobtes Mittel gegen Anspannung und Schlafstörungen, die zu Bluthochdruck führen, ist der Baldrian. Das leichte Beruhigungsmittel wirkt im Gegensatz zu Johanniskrautpräparaten direkt und kann zeitnah zu innerer Ruhe und einer kürzeren Einschlafzeit führen. Eine Kombination von blutdrucksenkenden und entspannenden Wirkstoffen besitzt die Passionsblume, deren Extrakte als Tee konsumiert, auch gegen das Burn-Out-Syndrom, das ebenfalls mit erhöhtem Blutdruck einher geht getestet wurde und helfen kann.

Gibt es Testergebnisse der Stiftung Warentest oder Ökotest?

Auf dem Verbraucherportal Ökotest finden Sie dazu hier Test's.
Bisher gibt es noch keine Testergebnisse von blutdrucksenkenden Nahrungsergänzungsmittel der Stiftung Warentest.

Videotipp:

Bewertung der Informationen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9 Bewertung(en), Durchschnittswert: 4,67 von 5)
Loading...