Angebote:
Home » Natürliche Blutdrucksenker » Malve gegen Bluthochdruck

Malve gegen Bluthochdruck

Wie wirkt Malve bei Bluthochdruck?

Malve ist eine Pflanze, die für ihre Blutdruck senkende Wirkung bekannt ist. Das ebenfalls als „große Käsepappel“ bezeichnete Gewächs spielt in der Naturmedizin eine wichtige Rolle. Weil Präparate der Malve häufig in Kombination mit Hibiskusblüten im Handel angeboten werden, fördert diese Mischung die Durchblutung. Dieser Effekt führt letztendlich dazu, dass sich der Blutdruck stabilisiert bzw. senkt.

Wie wird Malve üblicherweise eingenommen?Malve gegen Bluthochdruck

Im Handel wird die Malvenpflanze hauptsächlich in Form von Tee angeboten. Malventee wird entweder aus der wilden Version des Gewächses oder aus Hibiskusblüten gewonnen. Allerdings ist es auch bei einer regelmäßigen Einnahme von Malventee in vielen Fällen erforderlich, zusätzlich Blutdruck senkende Medikamente einzusetzen. Denn Malventee fördert zwar eine Therapie gegen Bluthochdruck. Doch zumeist reicht eine einfache Verwendung des Tees bei Bluthochdruck nicht aus.

Unser Tipp: Sie können Malventee auch in Eigenregie zubereiten. Die wild wachsende Pflanze finden Sie beispielsweise an Zäunen oder Wegrändern. Nach dem Pflücken können Sie das Gewächs trocknen, um anschließend die Blüten oder Blätter zu verwenden. Um den Tee zuzubereiten, verwenden Sie 1,5 bis 2 Gramm der fein geschnittenen Blüten oder 3 bis 5 Gramm der geschnittenen Blätter.

Sie übergießen die Pflanzenteile mit kochendem Wasser, um die Mischung nach etwa zehn Minuten durch ein Teesieb zu schütten. Alternativ können Sie aus den Blättern einen Kaltauszug herstellen, den Sie bei Bedarf nur kurz aufkochen.
Welche Dosierung ist bei Malve sinnvoll?

Soweit Ärzte nichts anderes verordnen, sollten Sie Malve in Tagesrationen von maximal fünf Gramm zu sich nehmen.

Welche Nebenwirkungen stehen mit Malve im Zusammenhang?

Aktuell sind keine Nebenwirkungen von Malvepräparaten bekannt. Allerdings ist es möglich, dass aufgrund der schleimstoffhaltigen Substanzen eine Aufnahme anderer Arzneistoffe gehemmt wird. Eine Verzögerung etwaig zu erwartender Wirkungen ist möglich. Deshalb wird Ihnen empfohlen, Malve im Abstand von mindestens einer Stunde zu anderen Arzneimitteln einzunehmen.

Weitere Anwendungsbereiche von Malve

Blüten und Blätter des Gewächses dienen einer Behandlung von Entzündungen, die an Schleimhäuten im Mund- und Rachenraum auftreten. Auch bei Reizhusten ist die Pflanze wirkungsvoll. Bei entzündlichen Symptomen an Schleimhäuten der Atemwege sowie bei Magen-Darm-Entzündungen ist Malve ebenfalls sinnvoll. In der Volksmedizin wird die Kraft des Gewächses bei Blasenleiden, Heiserkeit, Husten und anderen Erkältungserkrankungen geschätzt. Andere Anwendungsbereiche der Volksmedizin beziehen sich auf eine mögliche Gastritis oder Reizmägen. Auch in der Homöopathie unterstützt Malve Reizungen von Schleimhäuten im Mund- und Rachentrakt.

Bewertung der Informationen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen. Seien Sie der Erste!)
Loading...

Ebenfalls interessant

Schafgarbe gegen Bluthochdruck

InhaltsverzeichnisWas bewirkt Schafgarbe bei Bluthochdruck?Wie kann Schafgarbe eingenommen werden?Welche Dosierung wird empfohlen?Welche Nebenwirkungen sind für …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.