Angebote:
Home » Antihypertensiva » Antihypertensiva Nifedipin

Antihypertensiva Nifedipin

Abgabeform: rezeptpflichtig

Anbieter: Aliud Pharma GmbH
Gottlieb-Daimler-Str. 19
89150 Laichingen
Tel.: 07333/9651-0
Email: info@aliud.de

Darreichungsform: Weichkapseln

Was ist Nifedipin?

aktiver Wirkstoff:
Nifedipin

sonstige Bestandteile:
Eisenoxid
Eisenhydroxidoxid
Gelatine
Glycerol

Was bewirkt Nifedipin?

Nifedipin ist ein Kalziumkanalblocker, der durch eine Blockade in der Wand der Gefäßmuskulatur verhindert, dass Kalzium in die Muskelzellen eindringt. Muskelzellen entspannen und Blutgefäße erweitern sich. Dadurch wird die Durchblutung verbessert und der Blutdruck fällt. Das Medikament wirkt auch erweiternd auf die Blutgefäße, die Sauerstoff zum Herz führen und die Herzarbeit erleichtern. Bei einigen Arten der Herzenge lindert Nifedipin ebenfalls die Beschwerden.

Das Arzneimittel wird über den Magen-Darm-Bereich aufgenommen und wandert dadurch schnell und hoch konzentriert ins Blut. Landet das Nifedipin in der Leber, verringert sich der Anteil des Wirkstoffs im Körper deutlich. Weil sich nach zwei bis vier Stunden nur noch die Hälfte des Arzneistoffs im Körper befindet, ist Nifedipin hauptsächlich in retardierter Form erhältlich. Dadurch wird eine gleichbleibende Konzentration im Blut ermöglicht.

Was sind die Anwendungsgebiete von Nifedipin?

Bei folgenden Anwendungsgebieten kommt Nifedipin zum Einsatz:

  1. bei Bluthochdruck, der nicht auf organische Ursachen zurückzuführen ist
  2. bei ungenügender Sauerstoffversorgung des Herzmuskels (hierbei steuert der Wirkstoff Durchblutungsstörungen bei Herzbelastung und verbessert krampfähnliche Zustände bei unzureichender Sauerstoffversorgung)
  3. bei arteriellen Durchblutungsstörungen in Fingern
  4. Behandlung blutdruckbedingter Notfallpatienten
  5. Angina Pectoris.

Welche Dosierung ist empfehlenswert?

Die Dosierung hängt von dem Gehalt an Nifedipin im Medikament ab. Beispielsweise sind Kapseln mit einem Gehalt von 5 Milligramm des Arzneistoffs für einleitende Behandlungen bei schweren Durchblutungsstörungen an Herzkranzgefäßen empfehlenswert. Als Erwachsene nehmen Sie in der Regel dreimal täglich eine Tablette zu sich. Bei entsprechender Notwendigkeit erhöhen Sie die Dosierung auf dreimal täglich 10 bis 20 Milligramm. Das Medikament mit einer Dosierung von 10 Milligramm kommt für gewöhnlich bei Bluthochdruck zum Einsatz. Die Maximaldosis von 60 Milligramm sollten Sie nicht überschreiten. Bitte nehmen Sie die Kapseln unzerkaut nach den Mahlzeiten mit genügend Flüssigkeit ein.

Welche Nebenwirkungen stehen mit Nifepidin in Verbindung?

Relativ häufig treten bei einer Einnahme von Nifepidin Kopfschmerzen, Hautrötungen oder ein Wärmegefühl ein. Gelegentlich ist es möglich, dass Sie an Durchfall, Völlegefühl, Übelkeit, einem Engegefühl in der Brust oder einem Anstieg der Blutzuckerwerte leiden. Nur in seltenen Fällen oder vereinzelt berichten Bluthochdruck-Patienten von Juckreiz, Zahnfleischwucherungen, der Entwicklung einer Herzmuskelschwäche oder leichten Änderungen der optischen Wahrnehmung.

Weitere wichtige Hinweise zum Medikament

Besondere Vorsicht ist bei der Einnahme von Nifepidin geboten, wenn Sie an einer eingeschränkten Leberfunktion, Durchblutungsstörungen des Gehirns, Herzrhythmusstörungen oder stetig verschlimmernden Herzmuskelschwäche leiden.

Hinweis: Überwachen Sie ihre Blutdruckwerte! Informieren Sie sich bei uns über OberarmHandgelenk Blutdruckmessgeräte.
Bewertung der Informationen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen. Seien Sie der Erste!)
Loading...

Ebenfalls interessant

ACE Hemmer Quinapril

InhaltsverzeichnisWas ist Quinapril?Was bewirkt Quinapril im Körper?Was sind die Anwendungsgebiete von Quinapril?Welche Dosierung wird empfohlen?Welche …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.