Angebote:
Home » Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich

Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich

Bluthochdruck ist mittlerweile zur Volkskrankheit geworden und betrifft nicht nur ältere Menschen, sondern auch immer häufiger junge Leute, bei denen der Blutdruck auf Grund von falscher Ernährung, Übergewicht und mangelndem Sport ansteigt. Eine Möglichkeit seinen Blutdruck gezielt zu kontrollieren sind Blutdruckmessgeräte, die man auch bequem zu Hause einsetzen kann. Dabei hat man die Wahl zwischen Blutdruckmessgeräten für den Oberarm und das Handgelenk.

In den letzten Jahren haben die Geräte für das Handgelenk immer größere Beliebtheit erlangt, denn sie zeichnen sich durch ihre geringe Größe und damit ihre hohe Mobilität aus. Gerade aktive Menschen wissen das zu schätzen und können ihre Messungen überall durchführen. Welche weiteren Vorteile die Blutdruckmessgeräte für das Handgelenk bieten, wie sie funktionieren und worauf man beim Kauf achten sollte, verrät unser Ratgeber.

Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich:

Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich BOSO Medistar +
4 von 5
85 Meinungen
Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich
Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Sanitas SBM 03
3.5 von 5
431 Meinungen
Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich
Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Panasonic EW3006
4.4 von 5
222 Meinungen
Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich
Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Omron RS3
4.3 von 5
123 Meinungen
Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich
Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Sanitas SBC 41
3.7 von 5
150 Meinungen
Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich
Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Beurer BC 44
4.1 von 5
18 Meinungen
Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich
Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Panasonic EW-BW10
4.3 von 5
1159 Meinungen
Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich
Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Beurer BC 58
3.2 von 5
113 Meinungen
Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich
Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Omron RS 6 Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich
Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Beurer BC 80
3.8 von 5
48 Meinungen
Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich
Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Omron RS 8
3.7 von 5
38 Meinungen
Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich

1. Was ist ein Handgelenk Blutdruckmessgerät?

Ein Handgelenk Blutdruckmessgerät ist ein Messgerät, das den arteriellen Druck des Blutes misst und somit Auskunft darüber gibt, ob der Blutdruck zu hoch ist oder sich im Normalbereich befindet. Dabei werden der systolische Wert und der diastolische arterielle Druck ermittelt.

2. Wie funktioniert ein Handgelenk Blutdruckmessgerät?

Blutdruckmessgeräte, egal ob für das Handgelenk oder den Oberarm, messen den arteriellen Druck des Blutes. Dabei werden zwei Werte gemessen. Beim Aufblasen der Manschette wird so lange Druck auf die Arterie ausgeübt bis kein Blut mehr fließt. Dieser Wert wird auch diastolisch genannt. Danach wird der Druck langsam reduziert und der Druck wird gemessen, mit dem das Blut vom Herzen zurückkehrt. Dieser Wert wird auch systolisch genannt. Beide Werte werden in der Einheit mmHg angegeben, die speziell für Blutdruckeinheiten benutzt wird. Moderne Geräte funktionieren in der Regel automatisch mit nur einem Knopfdruck und zeigen die beiden Werte nach der Messung, die nur wenige Sekunden dauert, auf dem Display an.

3. Die unterschiedlichen Funktionen von Handgelenk Blutdruckmessgeräten

Mittlerweile zeigen alle Blutdruckmessgeräte neben den beiden Werten für den Blutdruck auch den Puls an. Abgesehen davon können sich die Geräte jedoch in ihren Funktionen unterscheiden. Gerade neuere Modelle verfügen über eine Vielzahl an zusätzlichen Funktionen:

  • Arrhythmieerkennung
    Viele Messgeräte besitzen eine Funktion, die Herz-Rhythmus-Störungen wahrnehmen kann. Diese werden dem Nutzer direkt während bzw. nach der Messung mittels eines Symbols auf dem Display angezeigt.
  • Manschettensitzkontrolle
    Einige Blutdruckmessgeräte können den richtigen Sitz der Manschette ermitteln und warnen bei falscher Anlegung mit einem Symbol oder Signalton darauf hin.
  • Anzeige von Körperbewegungen während der Messung
    Auch Körperbewegungen, speziell Bewegungen des Arms, werden oft erkannt und ebenfalls per Symbol oder Signalton ausgegeben. In diesem Fall wird die Messung normalerweise direkt abgebrochen, oder als ungültig gewertet, so dass sie wiederholt werden muss.
  • Ampelsystem zur Einordnung der Messwerte / Bewertungssystem nach WHO
    Viele Geräte sind von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) zertifiziert. Gerade im medizinischen Bereich sind ausschließlich solche Geräte zugelassen, daher ist es auch zu Hause sinnvoll, sich ein solches Gerät anzuschaffen. Die WHO hat ein Bewertungssystem entwickelt, das es einem erleichtert, die Messwerte schnell und richtig einzuordnen. Viele Geräte verwenden hierfür die sogenannte Ampelfunktion, die die Messwerte im grünen, gelben oder roten Bereich einstuft.
  • Speicherplätze
    Lästiges Notieren der Messwerte von Hand war gestern. Inzwischen sind alle Blutdruckmessgeräte mit einem internen Speicher ausgestattet. Je nach Modell variiert die Anzahl der Speicherplätze, die meisten Geräte sind aber in der Lage mindestens einen Monat lang die Werte zu mit entsprechendem Datum und Uhrzeit zu speichern. So sind auch Langzeitkontrollen kein Problem mehr.
  • USB-/ Bluetooth-Schnittstelle und Auswertungssoftware
    In den letzten Jahren ist die Technik immer weiter vorangeschritten, sodass vor allem die allerneusten Modelle mit einer USB-/Bluetooth-Schnittstelle ausgerüstet sind. So können die Messwerte bequem an den PC oder das Smartphone übertragen werden. Einige Hersteller bieten zudem eine kostenlose Software bzw. App an, mit der die Messwerte protokolliert, kontrolliert und grafisch dargestellt werden können.

4. So benutzt man ein Handgelenk Blutdruckmessgerät richtig

Egal welches Blutdruckmessgerät man benutzt, vor der Messung sollte man darauf achten, dass man zur Ruhe kommt und einige Minuten eine Ruhephase einhält. Im Gegensatz zu den Oberarm Blutdruckmessgeräten gestaltet sich die Anwendung der Handgelenk Blutdruckmessgeräte etwas schwieriger. Grund dafür ist die richtige Haltung des Arms während der Messung. Das am Handgelenk angelegte Blutdruckmessgerät muss sich exakt auf Herzhöhe befinden, um korrekte Messwerte zu liefern. Das bedeutet, dass der Arm in einem bestimmten Winkel gehalten werden muss. Zusätzlich darf der Arm während der Messung nicht bewegt werden.

Was früher äußerst schwierig umzusetzen war, wurde inzwischen von vielen Herstellern erkannt. Diese haben sich dem Problem angenommen, so dass viele Geräte inzwischen eine optische Anzeige besitzen, die anzeigt, ob sich der Arm in der richtigen Position befindet. Außerdem verfügen die meisten Geräte über eine Funktion, die Körperbewegungen während der Messung erkennt und diese Messung dann direkt als Fehlmessung ausgibt und zur Wiederholung auffordert. Bei einigen Geräten hilft sogar die Aufbewahrungsbox mit, diese dient teilweise als Stütze für den Arm, so dass dieser sich auf Herzhöhe befindet und man ihn nicht mehr selbst halten muss. Damit sind gleich beide Probleme gelöst, Körperbewegungen sind fast ausgeschlossen und der Arm befindet sich mit Sicherheit auf der richtigen Höhe.

5. Die Vor- und Nachteile eines Handgelenk Blutdruckmessgerätes

Der wohl größte Vorteil eines Handgelenk Blutdruckmessgeräts ist seine geringe Größe und die platzsparende Verpackung. Dadurch kann der kleine Helfer überall hin mitgenommen werden, man ist einfach mobiler und kann zu jedem Zeitpunkt und an jedem Ort eine Messung durchführen. Dies ist besonders für aktive Menschen ein entscheidender Vorteil. Auch die Tatsache, dass das gesamte Gerät fast ausschließlich aus dem Display besteht, erfreut vor allem ältere Nutzer und Leute mit Sehschwäche. Auf dem XXL-Display lassen sich die großen Zahlen einfach ablesen. Die Messgenauigkeit unterscheidet sich nicht von Oberarm Blutdruckmessgeräten.

Nachteilig ist die Handhabung des Handgelenk Blutdruckmessgeräts, denn die richtige Haltung des Arms muss erst geübt werden und kann bei nicht fachgerechter Haltung zu Fehlmessungen führen. Hat man aber erst einmal die richtige Position raus, ist auch dieser Nachteil beseitigt.

Vorteile:

  • klein und platzsparend
  • kann überall hin mitgenommen werden, ideal für aktive Menschen
  • hohe Messgenauigkeit bei korrekter Anwendung
  • großes Display trotz geringer Größe

Nachteile:

  • die richtige Handhaltung muss erst geübt werden; falsche Anwendung führt zu falschen Ergebnissen

6. Die führenden Hersteller von Handgelenk Blutdruckmessgeräten

Folgende Hersteller haben sich im Lauf der letzten Jahre einen Namen im Bereich Gesundheitswesen und vor allem im Bereich der Blutdruckmessgeräte gemacht:

  • Omron
  • Boso
  • Panasonic
  • AEG
  • Medisana
  • Sanitas
  • Beurer

Testsieger unter den Handgelenkmessgeräten ist ganz klar das Omron RS3. Preiswert, dafür aber sehr genau und einfach zu handhaben ist das Sanitas SBM 03. Bestes Preis-Leistungsverhältnis zum Bewertungs-Zeitpunkt lieferte das Panasonic EW3006. Es gab auch bei den Handgelenkmessgeräten kein Modell, das auf der ganzen Linie enttäuschte oder in einem Vergleich durchfiel.

7. Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Test: Die Testkriterien der Stiftung Warentest

Bereits 2001, 2006 und 2010 testete und beurteilte die Stiftung Warentest Blutdruckmessgeräte. Kürzlich führte die Stiftung Warentest erneut einen weiteren Test durch (05/2016). Von 15 Modellen, darunter acht für den Oberarm und sieben für das Handgelenk, erhielten nur drei Geräte die Gesamtnote "gut". Im Test legte die Stiftung Warentest besonders Wert auf die Messgenauigkeit (60%) und die Handhabung (30%), sowie die Störanfälligkeit der Geräte (10%). .

8. Die besten Handgelenk Blutdruckmessgeräte bei Amazon

  • Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Omron RS2 Handgelenk... EUR 21,18
  • Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Sanitas SBM 03 volla... EUR 12,95
  • Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Yivans JZK-OO2R Hand... EUR 21,99
  • Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Panasonic Blutdruckm... EUR 32,21
  • Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich BROADCARE Handgelenk... EUR 17,99
  • Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Hylogy Blutdruckmess... EUR 19,99
  • Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Omron RS3 Elektronis... EUR 33,99
  • Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Amzdeal Handgelenk B... EUR 19,99
  • Handgelenk Blutdruckmessgeräte im Vergleich Sanitas SBC 41 Handg... EUR 17,89
  • 9. Kundenbewertungen

    Zwei der wichtigsten Kriterien für Kunden sind eine einfache Handhabung und eine zuverlässige Messgenauigkeit. Ersteres ist inzwischen bei so gut wie allen Blutdruckmessgeräten für das Handgelenk gegeben, denn die allermeisten Geräte funktionieren mit nur einem Knopfdruck. Hat man sich dann erst mal an die richtige Handhaltung gewöhnt, ist die Handhabung und Bedienbarkeit eines Handgelenk Blutdruckmessgeräts denkbar einfach.

    Auch was die Zuverlässigkeit der Messwerte angeht, stehen sich die verschiedenen Modelle in nichts nach. Hier erfüllen alle gleichermaßen ihre Aufgabe sehr gut. Viele Kunden legen außerdem Wert auf ein großes Display mit gut ablesbaren, großen Zahlen sowie weitere Extras, die bereits unter Punkt 3 dieses Detail-Checks beschrieben wurden.

    10. Dieses Zubehör ist für ein Handgelenk Blutdruckmessgeräte erhältlich

    Handgelenk Blutdruckmessgeräte werden in der Regel mit allen nötigen Funktionen ausgestattet und kommen komplett ohne Zubehör aus.

    11. Darauf sollten Sie beim Kauf achten

    Hat man sich erst mal für ein Handgelenk Blutdruckmessgerät entschieden, hat man weiterhin die Qual der Wahl, welches Modell genau man sich jetzt zulegen soll. Ein Blick in unsere Praxischecks, vor allem zu den topplatzierten Geräten, wird Ihnen helfen, genau das passende Modell für die persönlichen Ansprüche zu finden. Sich einige Fragen selbst zu beantworten hilft außerdem ungemein weiter, um das passende Modell zu finden:

    • Wird ein XXL-Display benötigt? (Sehschwäche?)
    • Soll das Blutdruckmessgerät mit dem PC/Smartphone verbunden werden können?
    • Welche Extras sind wichtig? Arrhythmieerkennung, WHO zertifiziert, viele Speicherplätze und/oder Manschettensitzkontrolle?

    So lässt sich die Vielfalt an Modellen sicherlich einschränken und der passende kleine Helfer kann schon bald seinen Dienst antreten.

    Videotipp:

    Bewertung der Informationen:
    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9 Bewertung(en), Durchschnittswert: 4,44 von 5)
    Loading...