Angebote:
Home » Natürliche Blutdrucksenker » Kalmuswurzel gegen Bluthochdruck

Kalmuswurzel gegen Bluthochdruck

Wie wirkt sich die Kalmuswurzel auf Bluthochdruck aus?

Die Kalmuswurzel ist ein wirksames Heilmittel gegen Hypertonie, das sich durch antibakterielle und besänftigende Effekte auszeichnet. Wichtige Inhaltsstoffe des ursprünglich aus Indien stammenden Gewächses sind Bitterstoffe, ätherische Öle und Schleimstoffe. Diese Konstellation sorgt dafür, dass Leber und Galle angeregt werden und auch der Stoffwechsel angekurbelt wird. Dadurch senkt sich der Blutdruck. Ballaststoffe unterstützen eine Entlastung des Darms.

Wie wird Kalmuswurzel eingenommen?

Gewöhnlich wird die Kalmuswurzel als Tee zubereitet. Dafür vermengen Sie die Wurzel mit kaltem Wasser, damit der Heilpflanze alle Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Nun gießen Sie zwei gestrichene Teelöffel der Wurzel mit einem Viertelliter an Wasser auf, um diese Mischung acht Stunden lang ziehen zu lassen. Daraufhin erwärmen Sie den Tee, bis das Getränk Trinktemperatur erreicht hat. Viele Blutdruck-Patienten reichern den Tee mit Olivenblättern oder Herzgespannkraut an. Alternativ können Sie Kalmuswurzeltinkturen anwenden, für die 50 Gramm der Wurzeln mit hochprozentigem Alkohol für sechs Wochen angereichert werden. Ein Vollbad bereiten Sie vor, indem Sie 200 Gramm des Gewächses über acht Stunden mit fünf Litern kaltem Wasser vermischen.

Unser Tipp: Möchten Sie den Tee selbst zubereiten, sollten Sie die Wurzeln im Juni oder Juli ausgraben und daraufhin reinigen. Die Kalmuswurzeln werden in fünf Zentimeter lange Stücke geschnitten, um im Anschluss aufgespalten und getrocknet zu werden. Eine große Auswahl an Kalmuswurzel Produkten finden Sie -> hier.

Welche Dosierung ist ratsam?Kalmuswurzel gegen Bluthochdruck

Weil für eine Regulierung des Blutdrucks in erster Linie Kalmuswurzeltee in Betracht kommt, beläuft sich die Dosierung für das Getränk auf sechs Schlucke am Tag. Bitte trinken Sie vor und nach den Hauptmahlzeiten jeweils einen Schluck des Tees. Von einem Dauergebrauch der Kalmuswurzel raten Mediziner allerdings ab. Eine Einnahme sollte bei Bluthochdruck nicht die Dauer von einem Monat überschreiten.

Welche Nebenwirkungen könnte die Kalmuswurzel auslösen?

Einige Kalmusarten begünstigen eine Entstehung von Krebstumoren. Blutdruck-Patienten sind gut beraten, auf die Verwendung von Pflanzenarten wie Beta-Asaron zu verzichten. Allerdings haben die meisten Kalmusarten aus Europa nur einen geringen Beta-Asaron-Anteil. Diploide Kalmus-Gewächse amerikanischer Abstammung haben überhaupt keinen Beta-Asaron-Gehalt. Bei Durchfall raten Ärzte ebenfalls dringend von einer Einnahme der Kalmuswurzel ab.

Videotipp:

Welche Anwendungsgebiete deckt die Kalmuswurzel ab?

Die Kalmuswurzel regt den Appetit an. Diese Eigenschaft basiert auf der Fähigkeit der Wurzel, den Gallenfluss nach einem fettigen Essen zu aktivieren. Das Gewächs lindert Magen-Darm-Beschwerden und stoppt Knochenschmerzen nach einer Einnahme in flüssiger Form. Bettlägerige sollten die Kalmuswurzel zu sich nehmen, um ein Wundliegen zu verhindern. Zahlreiche Raucher unterstützt die Pflanze, um die ungesunde Angewohnheit beizulegen. Zudem ist Kalmuswurzel in der Lage, Erschöpfungszustände zu beseitigen. Weinen Babys beim Zahnen über eine längere Dauer hinweg, ist Kalmustinktur ebenfalls eine wichtige Unterstützung.

Hinweis: Überwachen Sie ihre Blutdruckwerte! Informieren Sie sich bei uns über OberarmHandgelenk Blutdruckmessgeräte.
Bewertung der Informationen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen. Seien Sie der Erste!)
Loading...

Ebenfalls interessant

Schafgarbe gegen Bluthochdruck

InhaltsverzeichnisWas bewirkt Schafgarbe bei Bluthochdruck?Wie kann Schafgarbe eingenommen werden?Welche Dosierung wird empfohlen?Welche Nebenwirkungen sind für …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.