Home » Natürliche Blutdrucksenker » Hirtentäscheltee gegen Bluthochdruck

Hirtentäscheltee gegen Bluthochdruck

Was bewirkt Hirtentäscheltee bei Bluthochdruck?

Ein deutlicher Unterschied zu vielen anderen Heilmitteln ist, dass sich Hirtentäscheltee auf niedrigen und zu hohen Blutdruck positiv auswirkt. Hirtentäschel reguliert den Blutdruck und unterstützt Betroffene mit einer ausgleichenden Wirkungsweise. Diesen Effekt erzielen in dem Gewächs enthaltene Flavonoide, Phenolsäuren und Glucosinolate. Auch der hohe Anteil von Kalzium und Kalium ist bei Blutdruckbehandlungen von Vorteil.

Wie wird Hirtentäscheltee eingenommen?

Wie es der Name bereits besagt, ist Hirtentäscheltee als Tee erhältlich. Beispielsweise ist das Getränk freiverkäuflich in Apotheken erhältlich. Möchten Sie den Tee selbst zubereiten, benötigen Sie etwa 3 bis 5 Gramm des fein geschnittenen Krauts, um dieses mit kochendem Wasser zu übergießen und anschließend nach einer Viertelstunde durch ein Teesieb zu gießen. Darüber hinaus gibt’s den Wirkstoff Hirtentäschel als Tablette, Dragee oder Tinktur. Für eine äußere Anwendung sind im Bedarfsfall Umschläge oder Tamponaden mit der Tinktur empfehlenswert.

Tipp: Sie können das Heilkraut auch selbst in Gärten, an Wegesrändern, in Böschungen oder an Weiden finden. Die Pflanze blüht von Juni bis August und hat kleine weiße Blüten. Eine große Auswahl an Hirtentäscheltee Produkten finden Sie -> hier.

Welche Dosierung von Hirtentäscheltee wird empfohlen?Hirtentäscheltee gegen Bluthochdruck

Soweit nicht anders verordnet, beläuft sich die mittlere Tagesdosis auf 10 bis 15 Gramm. Das bedeutet, dass Sie zur Erzielung eines dauerhaften Erfolgs bei Bluthochdruck etwa drei bis vier Tassen pro Tag zu sich nehmen sollten.

Welche Nebenwirkungen wirkt Hirtentäscheltee aus?

Hirtentäscheltee wirkt zusammenziehend auf die Gebärmutter. Das bedeutet, dass schwangere Frauen – insbesondere in frühen Stadien der Schwangerschaft – keinesfalls zu dem Getränk greifen dürfen. Hintergrund ist die Gefahr einer frühzeitigen Entbindung: ein Risiko, das unbedingt vermieden sollte. Treten Anzeichen einer Allergie in Erscheinung, sollten Sie selbstverständlich ebenfalls von einer Einnahme des Tees oder Krauts absehen.

Videotipp:

Wichtige Anwendungsgebiete von Hirtentäscheltee

  1. Hirtentäscheltee hat eine blutstillende Wirkung. Deshalb wird das Heilmittel zur Behandlung von leicht verlängerten Monatsblutungen, starken Monatsblutungen oder Blutungen der Gebärmutter angewandt. Auch bei Blutungen anderer Organe, zum Beispiel dem Magen-Darm-Bereich, der Nase oder Harnapparat, kommt Hirtentäschel zum Einsatz. Hinzu kommen Behandlungen auf der Haut.
  2. Aus homöopathischer Sicht ist Hirtentäscheltee bei Schleimhautblutungen, Gebärmutterblutungen oder Steinleiden von Bedeutung.
  3. Zusätzlich wird Hirtentäscheltee bei Ohrenschmerzen, Verdauungsstörungen und Magenschmerzen verwendet.
Hinweis: Überwachen Sie ihre Blutdruckwerte! Informieren Sie sich bei uns über OberarmHandgelenk Blutdruckmessgeräte.

Ebenfalls interessant

Schafgarbe gegen Bluthochdruck

InhaltsverzeichnisWas bewirkt Schafgarbe bei Bluthochdruck?Wie kann Schafgarbe eingenommen werden?Welche Dosierung wird empfohlen?Welche Nebenwirkungen sind für …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie die Verwendung von Cookies auch ablehnen. Datenschutzerklärung & Impressum

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen