Angebote:
Home » Natürliche Blutdrucksenker » Rote Beete gegen Bluthochdruck

Rote Beete gegen Bluthochdruck

Wie hilft Rote Beete bei Bluthochdruck?

Rote Beete ist ein vitaminhaltiges Gemüse, das bereits aufgrund der hohen Konzentrationen an Vitaminen sehr gut gegen Bluthochdruck geeignet ist. Noch wichtiger ist das in der Pflanze enthaltene Nitrat, das zu einer drastischen Senkung des Blutdrucks beiträgt. Dieses Nitrat ist eine Stickstoff-Sauerstoff-Mischung, die hauptsächlich in natürlichen Böden vorkommt. Diese positive Wirkung auf die Blutgefäße wurde bereits durch eine Studie erwiesen.

Wie kann Rote Beete eingenommen werden?

Rote Beete kann auf unterschiedliche Weisen eingenommen werden. Zum Beispiel erhalten Sie Rote Beete im freien Handel als Nahrungsergänzungsmittel, das in Apotheken oder Reformhäusern als Kapsel oder Tablette verfügbar ist. Eine weitere Option ist Rote Beete-Saft, der allerdings sehr geschmacksintensiv ist. Dieser Aspekt ist der deutliche Unterschied zur Kapsel, die mit hochkonzentriertem und geschmacksneutralen Pulver befüllt ist.

Eine weitere Alternative ist das klassische Rote Beete-Gemüse, das Sie auch schnell selbst zubereiten können. Frisches Gemüse können Sie mit Karotten oder Äpfeln versüßen. Auch in Konserven oder als Tiefkühlprodukt erhältlich, schmeckt das Gemüse auch mit Sellerie oder Zwiebel besonders gut.

Unser Tipp: Sie können Rote Beete auch einkochen. Bitte greifen Sie zur Schürze und Gummihandschuhen, weil Flecken nur schwer aus der Kleidung herausgehen. Kochen Sie das Gemüse vor und schneiden es anschließend klein. Daraufhin wird Rote Beete in Gläser gefüllt und im Anschluss mit Wasser (zwei Drittel) sowie Essig (ein Drittel) vermengt. Nunmehr fügen Sie dem Mix Kümmel, Salz, Zwiebeln, Knoblauch und Zucker bei.

Welche Dosierung wird bei Roter Beete empfohlen?

Nehmen Sie Rote Beete als Gemüse zu sich, können Sie von diesem Nahrungsmittel so viel essen, wie es Ihnen beliebt. Für eine Einnahme von Rote Beete-Saft sind zwei Gläser pro Tag geeignet, um den Blutdruck dauerhaft zu regulieren. Die Dosierung für Kapseln oder Tabletten entnehmen Sie bitte der jeweiligen Packungsbeilage.

Welche Nebenwirkungen löst Rote Beete eventuell aus?

Rote Beete ist nicht für Personen geeignet, die zu Nierensteinen neigen. Insbesondere sollten von Nierenleiden betroffene Patienten vermeiden, größere Mengen des Gemüses zu sich zu nehmen. Die zu dem Gemüse gehörige Oxalsäure kann zu Nierensteinen führen.

Andere Anwendungsgebiete von Roter Beete

Obwohl das Wintergemüse hauptsächlich für seine positive Wirkung auf Bluthochdruck bekannt ist, unterstützt Rote Beete auch diese medizinischen Anwendungsbereiche:

  1. Eisenmangel
  2. Steigerung der sportlichen Ausdauer

Generell wird unter Bluthochdruck leidenden Personen nahe gelegt, die Einnahme des Gemüses als Ergänzung zu weiteren medizinischen Maßnahmen zu betrachten.

Bewertung der Informationen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung(en), Durchschnittswert: 4,67 von 5)
Loading...

Ebenfalls interessant

Schafgarbe gegen Bluthochdruck

InhaltsverzeichnisWas bewirkt Schafgarbe bei Bluthochdruck?Wie kann Schafgarbe eingenommen werden?Welche Dosierung wird empfohlen?Welche Nebenwirkungen sind für …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.