Angebote:
Home » Natürliche Blutdrucksenker » Cannabis gegen Bluthochdruck

Cannabis gegen Bluthochdruck

Wie kann Cannabis bei Bluthochdruck helfen?

Cannabis ist eine Droge, die Cannabinoide enthält. Diese Inhaltsstoffe führen dazu, dass sich die Gefäße erweitern. Periphere Blutgefäße werden flexibler. Automatisch wird der Blutdruck gesenkt. Zudem reduziert sich die Körpertemperatur durch den Genuss von Cannabis um durchschnittlich 0,5 Grad Celsius. Dieser Effekt führt dazu, dass Stress im Körper abgebaut wird.

Wie wird Cannabis eingenommen?

Eine Einnahme von Cannabis erfolgt entweder durch das Rauchen oder die Nahrung. Tatsächlich ist die Wirkungsweise von Cannabis durchs Rauchen – insbesondere in Bezug auf Bluthochdruck – wesentlich effektiver. Hintergrund ist der, dass die wichtigen Wirkstoffe beim Rauchen unmittelbar über die Lunge in die Blutbahn gelangen. Somit sinkt der Blutdruck sofort. Bei einer Nahrungsaufnahme mit Cannabis dauert dieser Prozess länger an. Weil ein Teil der Wirkstoffe zuerst in der Leber abgebaut wird, sinkt der Blutdruck langsamer.

Eine Auswahl von Hanf-Cannabis Produkten (Zusammengestellt nach Kaufempfehlung von Amazon Kunden):

  • Cannabis gegen Bluthochdruck Heilender Hanf: Cann... EUR 18,00
    Noch keine Bewertung
  • Cannabis gegen Bluthochdruck Euphoria Cannabis Lo... EUR 5,95
  • Cannabis gegen Bluthochdruck Sugar Pine "Dry Aged... EUR 11,95
  • Cannabis gegen Bluthochdruck Hanföl - 100% Reine... EUR 9,79
  • Cannabis gegen Bluthochdruck Der Cannabis Anbau :... EUR 22,80
  • Cannabis gegen Bluthochdruck Euphoria Cannabis Lo... EUR 6,45
  • Welche Dosierung wird empfohlen?

    Die Dosierung ist bei einer Droge wie Cannabis nur schwer festzulegen. Denn die Wirkungen von Cannabis hängen von der Menge des Inhaltsstoffes THC ab, der dem Körper zugeführt wird. Um einen mittleren Hanfrausch zu erzielen, sind etwa 5 bis 10 Milligramm an THC notwendig. Allerdings sind das eher grobe Richtlinien, da jede Person anders auf das Mittel reagiert. Nehmen Patienten Cannabis beispielsweise über das Rauchen zu sich, hängt auch die Intensität des Rauchens mit der Dosierungshöhe zusammen.

    Tipp: Generell ist zu beachten: Die Einnahme von Cannabis ist noch immer strittig. Dennoch hat eine Studie der Hebrew University School of Pharmacy ergeben, dass synthetisch produziertes Cannabigerol den Blutdruck eindeutig senkt. Viele Patienten betrachten die Einnahme von Cannabis als Methode, ihren Bluthochdruck mit Cannabis ohne größere Risiken und Nebenwirkungen in den Griff zu bekommen. Eine große Auswahl an Cannabis Produkten finden Sie -> hier.

    Zu welchen Nebenwirkungen führt Cannabis?Cannabis gegen Bluthochdruck

    Bekanntermaßen ist Cannabis ein Wirkstoff, der bei Patienten eine gerötete Bindehaut erzeugt. Dieses visuelle Anzeichen ist typisch für die Einnahme der Droge. Weiterhin ist die Einnahme von Cannabis mit diesen Nebenwirkungen verbunden:

    1. Cannabis erzeugt eine Vielzahl positiv erlebter Effekte. Das blutdrucksenkende Mittel erzeugt euphorische Gefühle. Die meisten Konsumenten verhalten sich emotional gelassen.
    2. Starke Gedankensprünge wechseln sich mit neuen, kreativen Ideen ab.
    3. Störungen des Kurzzeitgedächtnisses treten auf.
    4. Situationen werden intensiver wahrgenommen. Das Sprach- und Bewegungszentrum reagiert langsamer.
    5. Bei Konsumenten kommt der Wunsch nach Geselligkeit auf. Die Albernheit steigt.
    6. Betroffene fühlen sich wohl und sehr entspannt.

    Nach aktuellem Stand der Dinge löst Cannabis keine Hirnschäden aus. Personengruppen wie Kinder, Schwangere, stillende Mütter, Herzkranke sowie Patienten mit Psychosen sollten von Cannabis Abstand nehmen.

    Videotipp:

    Weitere Anwendungsgebiete von Cannabis

    Neben der Behandlung von Bluthochdruck wird Cannabis für folgende Erkrankungen verwendet:

    1. Appetitlosigkeit, Abmagerung
    2. Schmerzen
    3. Übelkeit, Erbrechen
    4. Glaukom
    5. Spastik
    6. Epilepsie
    7. Asthma
    8. Bewegungsstörungen
    9. Depression
    10. Entzugssymptome
    11. Neurodermitis
    12. Morbus Crohn.
    Hinweis: Überwachen Sie ihre Blutdruckwerte! Informieren Sie sich bei uns über OberarmHandgelenk Blutdruckmessgeräte.

    Ebenfalls interessant

    Schafgarbe gegen Bluthochdruck

    InhaltsverzeichnisWas bewirkt Schafgarbe bei Bluthochdruck?Wie kann Schafgarbe eingenommen werden?Welche Dosierung wird empfohlen?Welche Nebenwirkungen sind für …

    1 Kommentar

    1. Wurde nach Augenopkontrolle mit 190/110 nach Hause geschickt, dort waren es dann 220/120.
      Ich habe nach der 3. Op entsetzliche Schmerzen im Auge, zuvor zwar auch aber der Level steigt.
      Nach Konsum:
      Nach 3 Min. sank der Druck auf 160/100, eine Stunde später war er bei 135/90. der Schmerz war wesentlich reduziert.
      Ich konnte mal schlafen. Morgens erlitt ich allerdings einen Angina Pectoris Anfall.
      Der Zweite Versuch am Folgetag 190/120, 5 Min später 160/100, 30 Min 135/90
      Nach ein paar Std stieg er wieder leicht an.
      Sprich, klingt das torkelige ab steigt der Druck.
      Es ist mein erster Versuch aus Verzweiflung, als Dauerbehandlung kann ich es mir nicht vorstellen, da ich schwanke, mein Hirn, Reaktion auch Nicht gut funktionieren.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie die Verwendung von Cookies auch ablehnen. Datenschutzerklärung & Impressum

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen