Home » Natürliche Blutdrucksenker » Maronis gegen Bluthochdruck

Maronis gegen Bluthochdruck

Wie bekämpft Maronis Bluthochdruck?

Maroni sind Edelkastanien, die viele Gourmets vor allem mit ihren geschmacklichen Vorzügen überzeugen. Weil in den Esskastanien viele Vitamine und Mineralstoffe vorhanden sind, spricht bereits dieser Vorteil für eine Einnahme bei erhöhtem Blutdruck. Hinzu kommt, dass die Früchte extrem kalorienarm sind. Weitere Gründe wie der hohe Anteil an Linolsäure, einer ungesättigten Omega-3-Fettsäure, sprechen ebenfalls für Anwendungen bei Bluthochdruck. Diese Ingredienz bewirkt Verbesserungen des Stoffwechsels und somit auch des Blutdrucks. Ist Stress der ausschlaggebende Faktor für Bluthochdruck, ist Maronis eines der wichtigsten Nahrungsmittel überhaupt. Denn auch der hohe Anteil an Kalium begünstigt eine Senkung des Blutdrucks, indem es die Nerven beruhigt. Besonderer Nebeneffekt: die Knochen werden automatisch mit gestärkt.

Wie sollte Maronis eingenommen werden?Maronis gegen Bluthochdruck

Wer Maronis frisch genießen möchte, sollte seiner Gesundheit insbesondere im Herbst etwas Gutes tun. Denn Esskastanien sind saisonale Früchte, die geröstet besonders gut schmecken. Alternativ können Sie Maroniextrakt in Kapselform einnehmen. Sie erhalten die Kapseln in Packungen mit 20, 60 oder 600 Stück.
Welche Dosierung von Maronis wird empfohlen?

Die Dosierung der Kapseln entnehmen Sie bitte der Packungsbeilage. Maronis als Esskastanien können Sie in den Mengen zu sich nehmen, die Ihnen munden.

Unser Tipp: Befreien Sie die Früchte zuerst von der dünnen braunen Schale, bevor Sie sie für eine Stunde in kaltes Wasser legen und dann abgießen. Im Anschluss nehmen Sie einen Kreuzschnitt auf der oberen Seite vor, um die Maronis danach in kochendes Wasser zu legen oder zu rösten.

Sie bereiten die Frucht vier oder fünf Minuten in kochendem Wasser oder 40 Minuten im Backofen bei etwa 200 Grad zu. Dann lösen Sie die Frucht aus der geplatzten Schale und genießen die Spezialität. Bitte bedenken Sie, dass sich frische Kastanien maximal eine Woche lang halten.

Welche Nebenwirkungen kann Maronis auslösen?

Maronis weist keinerlei Nebenwirkungen auf. Die Esskastanie ist sogar glutenfrei, magenfreundlich und extrem basenreich. Allerdings sollten Sie die Frucht nicht mit der weit verbreiteten Rosskastanie verwechseln. Diese Frucht ist ungenießbar.

Für welche Anwendungsgebiete ist Maronis noch wichtig?

Maronis ist für seine gesundheitsfördernde Wirkung bekannt, die sich zum Beispiel auch bei Magen-Darm-Krankheiten oder Erkältungsbeschwerden bemerkbar macht. Ein regelmäßiger Verzehr der Esskastanie wirkt sich positiv auf die Herzfunktion aus. Zudem sind die Früchte sehr fettarm und reich an Vitaminen. Der hohe Anteil an B-Vitaminen bildet die Grundlage dafür, dass ein regelmäßiger Verzehr dieser Esskastanien die Nerven deutlich stärkt. Zusätzlich begünstigt Maronis einen leistungsfähigen Energiehaushalt.

Maronis gegen Bluthochdruck

Ebenfalls interessant

Schafgarbe gegen Bluthochdruck

InhaltsverzeichnisWas bewirkt Schafgarbe bei Bluthochdruck?Wie kann Schafgarbe eingenommen werden?Welche Dosierung wird empfohlen?Welche Nebenwirkungen sind für …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie die Verwendung von Cookies auch ablehnen. Datenschutzerklärung & Impressum

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen