Angebote:
Home » Natürliche Blutdrucksenker » Melisse gegen Bluthochdruck

Melisse gegen Bluthochdruck

Was bewirkt Melisse zur Bekämpfung von Bluthochdruck?

Melisse ist eine Pflanze, die insbesondere bei leichtem Bluthochdruck wirksam ist. Das Heilkraut bekämpft Störungen des vegetativen Nervensystems. Darauf basierend, beruhigt Melisse die Nerven. Melisse ist ein Wirkstoff, der das Nervensystem reguliert und dadurch Herzaktivitäten positiv beeinflusst: ein Effekt, der auch an Bluthochdruck leidenden Personen zugutekommt.

Wie wird Melisse eingenommen?Melisse gegen Bluthochdruck

Zur Einnahme von Melisse genügen bereits 20 Gramm der Blätter, die allerdings richtig behandelt werden müssen. Nur dann reduziert das Heilkraut effektiv Bluthochdruck. Hier ist es sinnvoll, wie folgt vorzugehen:

  1. Die Melisse wird für acht Stunden in kaltes Wasser eingelegt, um in dieser Tinktur zu ziehen.
  2. Die daraus gewonnene Flüssigkeit wird anschließend erwärmt und kann dann als Tee getrunken werden.

Getrocknete Melissenblätter sind in Reformhäusern oder Apotheken erhältlich. Alternativ besteht die Möglichkeit, das Kraut selbst zu Hause anzubauen. Wer Melisse in einer anderen Form zu sich nehmen möchte, darf aus Flüssigzubereitungen, Kombinationspräparaten, Tabletten, Dragees, Salben oder Frischpflanzenpresssaft wählen. Allerdings raten Experten bei der Bekämpfung von Bluthochdruck zur Einnahme in Tee-Form.

Tipp: Eine große Auswahl an Melisse Produkten finden Sie -> hier.

Welche Dosierung wird empfohlen?

Weil keine negativen Nebenwirkungen von Melissentee bekannt sind, spricht nichts dagegen, auch eine zweite oder dritte Tasse des Getränks zu sich zu nehmen. Allerdings setzt die erste Wirkung im Kampf gegen Bluthochdruck bereits ab der ersten Tasse ein. Anschließend hält die Wirkung über den ganzen Tag hinweg an.

Welche Nebenwirkungen kann Melisse auslösen?

Melisse ist im Regelfall sehr gut verträglich. Wer allerdings auf Melisse allergisch ist, sollte das Heilkraut meiden. Kinder unter zwölf Jahren, Schwangere oder stillende Mütter sollten von einer langfristigen Anwendung von Melisse absehen. Als Grund wird die Tatsache angegeben, dass noch keine Untersuchungsresultate über die Unbedenklichkeit einer längeren Einnahme bekannt sind.

Videotipp:

Weitere Anwendungsgebiete von Melisse

Weitere Anwendungsgebiete von Melisse beziehen sich ebenfalls in erster Linie auf innere Organe. Seit Jahrhunderten ist Melisse ein beliebtes Hausmittel gegen Erkältungen. In dem Kraut enthaltene ätherische Öle stärken das Immunsystem und befreien in Mitleidenschaft gezogene Atemwege. Als Wirkstoff bei Magen-Darm-Problemen zeichnet sich Melisse durch seine krampflösende Wirkungsweise aus. Aufgrund der beruhigenden Wirkung wird das Heilkraut im Kampf gegen Schlafstörungen eingesetzt. Zudem hat sich Melisse als effektiver Wirkstoff gegen depressive Zustände erwiesen. Weiteren Erfahrungen zufolge ist Melisse auch bei Menstruationsbeschwerden, Infektionen der Harnwege oder Infektionen mit Pilzen, Bakterien oder Viren wirkungsvoll.

Hinweis: Überwachen Sie ihre Blutdruckwerte! Informieren Sie sich bei uns über OberarmHandgelenk Blutdruckmessgeräte.
Bewertung der Informationen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen. Seien Sie der Erste!)
Loading...

Ebenfalls interessant

Schafgarbe gegen Bluthochdruck

InhaltsverzeichnisWas bewirkt Schafgarbe bei Bluthochdruck?Wie kann Schafgarbe eingenommen werden?Welche Dosierung wird empfohlen?Welche Nebenwirkungen sind für …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.