Angebote:
Home » Antihypertensiva » ACE-Hemmer » ACE Hemmer Enalapril

ACE Hemmer Enalapril

Was ist Enalapril?

Enalapril, auch als „Vasotec“ bezeichnet, ist ein ACE-Hemmer. Dieses Medikament dient der Behandlung von Hypertonie oder Herzinsuffizienz.

Wie wirkt Enalapril?

Enalapril ist ein sogenanntes Prodrug. Das bedeutet, dass der Arzneistoff eigentlich unwirksam ist und erst in der Leber in seine aktive Form umgewandelt wird. Dadurch wird der Wirkstoff Enalapril besser im Körper aufgenommen. Bedingt durch diese Umwandlung, tritt die Wirkung allerdings verzögert ein. Erst ein bis zwei Stunden nach der Einnahme erzielt Enalapril Effekte bis zu einer Dauer von 48 Stunden.

Was sind die Anwendungsgebiete von Enalapril?

Typische Anwendungsgebiete von Enalapril sind wie folgt:

  1. Einzel- oder Kombinationstherapie mit anderen blutdrucksenkenden Arzneistoffen
  2. Kombinationspräparat mit Diuretika bei einer Herzmuskelschwäche oder symptomlosen Unterfunktion von der linken Herzkammer
  3. Kombinationspräparat mit Herzglykosiden bei einer Herzmuskelschwäche in schwerer Form
  4. Enalapril ist in der Lage, den Flüssigkeits- und Salzgehalt im Körper zu minimieren.

Welche Dosierung wird empfohlen?

Üblicherweise raten Mediziner zu Beginn zu einer niedrigen Dosierung von Enalapril, um die Einnahme kontinuierlich auf Erhaltungswert zu steigern. Hintergrund ist die Tatsache, dass eine am Anfang zu hoch eingesetzte Dosis starke Blutdruckabfälle einschließlich Ohnmacht oder Schwindelgefühl verursachen kann. Bei normaler Dosierung nehmen Sie die Tablette einmal am Tag ein. Ist eine sehr hohe Dosierung – beispielsweise 40 Milligramm - erforderlich, verteilen Sie die Einnahme auf morgens und abends.

Welche Nebenwirkungen kann Enalapril auslösen?

Klassische Nebenwirkungen von Enalapril sind:

  1. Schwindel
  2. Husten
  3. Übelkeit
  4. Energielosigkeit
  5. verschwommenes Sehen
  6. Depressionen
  7. niedriger Blutdruck
  8. Kopfschmerzen
  9. Herzrhythmusstörungen
  10. Durchfall
  11. Bauchschmerzen
  12. Hautausschlag
  13. zu schneller Herzschlag
  14. Müdigkeit
  15. erhöhte Kalium- und Kreatinin-Blutwerte
  16. Überempfindlichkeitsreaktionen.

Sind die Nebenwirkungen zu stark, kontaktieren Sie bitte den Arzt.

Videotipp:

Weitere Wichtige Hinweise zum Medikament

Enalapril ist ein rezeptpflichtiger Wirkstoff, den Sie im Regelfall langfristig verwenden müssen. Möchten Sie Ihr Herz und die Gefäße dauerhaft entlasten und vor Negativfolgen wie einem Herzinfarkt schützen, bedarf es einer dauerhaften Einnahme. Den höchsten Spiegel erreicht Enalapril nach einer Stunde. Eine Aufnahme von Nahrung ist keine Behinderung zur Entfaltung der Wirkungskraft. Enalapril gilt als einer der wichtigsten Arzneistoffe zur Regulierung von Bluthochdruck. Allerdings ist eine Einnahme des Medikaments nur sinnvoll, wenn der Blutdruck krankhaft erhöht ist. In diesem Fall entlastet Enalapril effektiv das Herz. Von einer Einnahme von Enalapril ist komplett oder teilweise abzusehen, wenn

  1. Sie bereits Blutdruckmittel auf RAAS-Basis verwenden,
  2. Sie eine eingeschränkte Nierenfunktion haben,
  3. Sie in den ersten drei Monaten schwanger sind oder sich in der Stillzeit befinden,
  4. Sie nicht-steroidale Antirheumatika einnehmen.
Hinweis: Überwachen Sie ihre Blutdruckwerte! Informieren Sie sich bei uns über OberarmHandgelenk Blutdruckmessgeräte.
Bewertung der Informationen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen. Seien Sie der Erste!)
Loading...

Ebenfalls interessant

ACE Hemmer Perindopril

InhaltsverzeichnisWas ist Perindopril?Was bewirkt Perindopril im Körper?Was sind die Anwendungsgebiete von Perindopril?Welche Dosierung wird empfohlen?Welche …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.